Beeindruckende Erlebnisse an der Ostseeküste

Vor etwa 150 Jahren waren Kegelrobben und Seehunde regelmäßige Gäste an den Küsten der Halbinsel Mönchgut. Am Göhrener Nordperd wurden um das Jahr 1850 in den Sommermonaten Dutzende von Robben beobachtet, die weiter draußen auf den Findlingen und auch am Strand verweilten. Dann waren die Robben für lange Zeit verschwunden. Im August letzten Jahres ist wieder ein Seehund-Jungtier mit seiner Mutter am Göhrener Nordstrand beobachtet worden. In den letzten Jahren haben die Sichtungen von Robben durch Ranger des Biosphärenreservates rund um Rügen zugenommen.

Der Nachweis einzelner Geburten von Seehunden und Kegelrobben in jüngerer Zeit weist darauf hin, dass die Robben langsam wieder an unsere Küsten zurückkehren. Die Beobachtungen zeigen, dass insbesondere Kegelrobben das ganze Jahr lang im Greifswalder Bodden anzutreffen sind. In den Wintermonaten werden sie sogar häufiger gesehen als in den Sommermonaten. Wer mehr über die Kegelrobben in der Ostsee erfahren will, kann an einer Robben-Expedition teilnehmen. Die Schiffsfahrten beginnen ab Hafen Lauterbach mit den Schiffen der Weißen Flotte. Auf dem Törn werden die Teilnehmer durch einen Biologen von Discover Rügen begleitet, der ihnen mit einem bebilderten Vortrag die faszinierende Welt der Kegelrobben näher bringt. Mit etwas Glück können die Teilnehmer bei dieser Expedition als Urlaubsranger eine Kegelrobbe mit dem Fernglas beobachten. Da Robben vor Rügen jetzt wieder häufiger anzutreffen sind, steigt auch die Chance, bei einem Winterspaziergang an der Ostsee eine Robbe zu sehen.

Tolle Erlebnisse

Außergewöhnliche Orte unterstreichen das Besondere des Anlasses und der Gäste, inspirieren zu neuen Ideen, bleiben in Erinnerung. Für einen besonderen Abend, privat oder geschäftlich, empfehlen sich die Räumlichkeiten im berühmten Deutschen Meeresmuseum im ehemaligen Kloster St. Katharinen. „Unter dem Wal“ – Die Chorhalle mit ihren altehrwürdigen Mauern norddeutscher Backsteingotik ist ein exklusiver Ort für Hotel Veranstaltungen. Kerzenschein und gedämpftes Licht zaubern eine unvergleichliche Atmosphäre. Alle Gäste sitzen an festlich gedeckten Tischen und schauen dabei auf ein einmalig schönes Korallenriff. Und über all dem schwebt das imposante Skelett eines Finnwales. Ein Empfang „Zwischen den Aquarien“, inmitten einer zauberhaften Unterwasserwelt, ist ein Augen- und Gaumenschmaus zugleich.

Man wandelt im historischen Gewölbekeller zwischen verschiedensten Aquarien mit farbenprächtigen Meeresbewohnern entlang und führt angenehme Gespräche bei kulinarischen Köstlichkeiten – an einer exklusiven Tafel direkt vor der riesigen Scheibe des Schildkrötenaquariums. Vorträge, Präsentationen, Firmenjubiläen oder private Feierlichkeiten erhalten hier einen zauberhaften Rahmen. Man genießt einen wunderschönen Blick sowohl auf Meeresschildkröten, Schwarzspitzriffhaie, zahlreiche tropische Fische als auch auf die in warmes Licht getauchte Backsteinarchitektur des ehemaligen Klosters.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.