Ursprung der Waffeleisen

Früher wurden Waffeleisen an Zangen mit Holzgriff befestigt und über ein offenes Feuer gehalten oder auf den Herd gelegt. Waffeln gibt es bereits seit dem Mittelalter. Die Produktion der Waffeln war damals ein ziemliches Abenteuer da man nie richtig die Temperatur und die Zeit einschetzten konnte, die man noch für den perfekten Waffelgenuss benötigt. Heute sind die modernen Waffeleisen 2 geschlossene Platten, die dank eines elektrischen Heizelementes und ein integriertes Thermostat behitzt werden. Viele Waffeleisen haben eine Kontrollleuchte die erlischt, sobald die voreingestellte Temeperatur der Platten erreicht wurde. Dann kannn man bei optimaler Temepratur den Waffelteig auf die Platten gießen. Moderne Waffeleisen haben beschichtete Platten, damit man die gebackenen Waffeln einfach und ohne Beschädigung aus dem Waffeleisen heraus nehmen kann. Sie sehen also, dass sich im Vergleich zu früher die Produktion von Waffeln erheblich vereinfacht hat.

Moderne Waffeleisen

Moderne Waffeleisen bieten eine Vielzahl an Auswahlmöglichkeiten. Einige Waffeleisen produzieren sehr dünne Waffeln, andere wiederrum sind ideal für die Fertigung der klassischen beligschen Waffel. Die belgische Waffel zeichnet sich durch die Dicke und die Tiefe der Muster aus. Bei den belgischen Waffeln kann man noch einmal differenzieren zwischen Lütticher und Brüsseler Waffeln. Brüsseler Waffeln: Wicher Eierteig // Lütticher Waffeln: Dicke, süß, viel Butter. Was die Form der Waffel betrifft ist der Kunde auch König. Ob die klassische runde Form in Herzen oder eckige Waffeln.

Die Auswahl ist riesig. Für die Kleinen gibt es auch Waffeleisen mit lustigen, kindergerechten Mustern zu kaufen. Zudem kann man zwischen Doppelwaffeleisen und einfachen Waffeleisen unterscheiden. Bei doppelten Waffeleisen, wie dem Clatronic Waffeleisen kann man direkt 2 runde, in 5 Herzformen unterteilte Waffeln anfertigen. Ein einfaches, bereits klassisches Waffeleisen ist zum Beispiel das Waffeleisen Cloer 189. Mit diesem Waffeleisen in runder Form kann man bequem eine einzige Waffel backen.

Das erste elektrische Waffeleisen wurde 1911 von General Electric hergestellt. Bei dieser Version von Lucas Sneeringer hatte man im Waffeleisen eingebaute Heizstäbe und ein Thermostat gegen Überhitzung, was ein häufiges Problem bei bisherigen Waffeleisen war. Damit war der Siegeszug des modernen, uns heute bekannten Waffeleisens besiegelt.

Hersteller von Waffeleisen

Waffeln aus dem Waffeleisen: die Hersteller
Mit einem Waffeleisen lassen sich schnell und einfach leckere Waffeln herstellen, die jedem schmecken. Ganz besonders geeignet sind sie für Kinder. Zu den Herstellern für Waffeleisen gehört unter anderem Krups. Diese Waffeleisen liegen preislich zwischen vierzig Euro und einhundertachtzig Euro. Man kann teilweise auch zwei Waffeln auf einmal zubereiten und das Design ist durchgehend klassisch und elegant gestaltet. Das einzige Waffeleisen von Krups, dass wir auf dieser Seite hier vorgestellt haben finden sie hier: Waffeleisen Krups.

Waffeleisen von Cloer
Die Firma Cloer, die viele verschiedene Varianten in Ihrem Sortiment führen, ist eine der größten Herstellern von Waffeleisen. Die Auswahl ist enorm und man kann zwischen herzförmigen Waffeln und belgischen Waffeln wählen. Auch den Bräunungsgrad kann man teilweise selbst bestimmen.

Waffeleisen von Clatronic
Clatronic ist ebenfalls ein Hersteller von Waffelautomaten oder Waffeleisen, dieauch etwas für den kleinen Geldbeutel sind. Diese Waffeleisen verfügen unter anderem über einen Überhitzungsschutz, Sicherheitsabschaltung oder eine sogenannte Backampel. Mittlerweile gibt es auch die noname Waffeleisen welche oft in Discountern zu finden sind. Wer sich nicht sicher ist wo und von welchem Hersteller man ein Waffeleisen kaufen sollte der sollte sich vielleicht etwas Bedenkzeit lassen und sich noch einmal genau umschauen und informieren.

Waffeleisen von Severin
Dann ist da noch die Firma Severin, dessen Waffeleisen auch eine gute Qualität aufweisen und man bei diesem Hersteller eine größere Auswahl hat. Die Gerätegehäuse bestehen meistens aus Metal und haben eine gute Optik, haben eine Leistung von durchschnittlich eintausend Watt und sind sehr hitzebeständig. Hier finden Sie ein sehr schönes Waffeleisen von Severin.

Waffeleisen von Schott
Desweiteren gibt es noch den Hersteller Efbe- Schott. Die meisten Waffeleisen dieses Herstellers bestehen außen aus dem Material von Kunststoff und haben eine Leistung von 700 Watt. Zum Beispiel ist eines der Waffeleisen ideal für das Backen von Waffelnusshälften, Waffeln und Weihnachtsmotiven geeignet was sich gut in großen Familien macht. Schließlich lieben Kinder Waffeln und erst recht die Weihnachtszeit.

Waffeleisen von Bestron
Nun kommen wir noch zu dem Hersteller Bestron. Bestron verfügt bei seiner Auswahl sogar über einen Muffinbackautomat und einen Pfannkuchenautomat unter den Waffeleisen. Die Art der Backplatten bei dem Waffeleisen sind Brüsseler Platten und verfügen über rutschfeste Füße und wärmeisolierte Griffe.

Waffeleisen von Unold
Unold hat sich auch einen Namen unter den Waffeleisenherstellern gemacht, eines seiner Waffeleisen verfügt sogar über eine Waffelteig- Auffangrinne und bei sagenhaften 1200 Watt sind die zubereiteten Waffeln im Handumdrehen fertig und bereit zum genießen. Seine Hitzeplatten lassen sich mühelos austauschen und das Waffeleisen hat ebenfalls eine Backampel.

Waffeleisen von Trista
Erwähnenswert ist auch der Hersteller Tristar. Mit einem hochstudierten Plattenspiel kann man sage und schreibe ganze 5 herzförmige Waffeln auf einmal auf den Tisch zaubern. Sehr einfach in der Anwendung, nicht zuletzt dank der Kontrolleuchten. Zum Schluss gibt es da noch den Hersteller TCM zu erwähnen. Seine Waffeleisen haben all die klassischen Eckdaten die es gibt, dennoch gibt es nicht nur die Herzchenform sondern auch Waffeleisen mit denen man rechteckige Waffeln zubereiten kann, das findet man selten und muss jeder Waffelfan wissen.

Wie man ein Waffeleisen richtig reinigt

Da es viele Waffeleisen gibt, werden die unterschiedlichen Waffeleisen auch unterschiedlich bedient und es gibt zudem Unterschiede in der Reinigung. Es gibt sowohl Waffeleisen, die aus einem kompletten Gerät bestehen und in welchem die beschichteten Platten nicht herausnehmbar sind. Etwas neuere und moderne Geräte haben auch häufig schon Platten, die sich herausnehmen lassen und die separat vom Gerät gereinigt werden können. Die wenigsten Geräte bestehen jedoch aus Einzelteilen. Wenn das Gerät herausnehmbare Platten hat, ist die Reinigung sehr einfach. Die Platten können ganz einfach mit Spülwasser gewaschen werden. Teilweise können die Platten sogar in die Spülmaschine gesteckt werden. Hier sollten aber unbedingt die Hinweise zur Reinigung speziell für das Gerät beachtet werden.

Waffeleisen mit fest montierten Platten

Die meisten Geräte sind jedoch fest montiert. Das heißt es gibt nur ein komplettes Gerät, welches sich aufklappen lasst. Die Platten sind feste und lassen sich nicht herausnehmen, was eine Reinigung erschweren kann. Wichtig ist in jedem Fall, dass die Reinigung zügig nach der Nutzung von Statten geht, da so noch kein Schmutz festgesetzt ist und die Reinigung einfacher von der Hand gehen kann. Zudem sollte man schon während dem Backen der Waffeln darauf achten, dass nur so viel Teig genutzt wird, dass dieser nicht herauslaufen kann. Die Platten in dem Gerät können viel Wasser vertragen und können gut mit heißem Wasser gespült werden. Auch ist es möglich mit einem Fettlöser zu arbeiten um den Teig und die Fettschicht besser zu reinigen. Wichtig bei der Reinigung ist aber, darauf zu achten, dass der untere Teil des Waffeleisens, in welchem der Motor sitzt nicht zu viel Wasser abbekommt.

Oft sind in dem Eisen zahlreiche Rillen vorhanden. Hier kann man wunderbar mit einer weichen Zahnbürste arbeiten. Diese kommt gut in die Rillen und verkratzt im Normalfall die Beschichtung nicht. Auch ist es möglich mit einer dünnen Flaschenbürste in die kleinen Kerbungen zu kommen. Nur auf harte Gegenstände wie beispielsweise Drahtbürsten sollte man nicht zurückgreifen, da diese die Beschichtung auf Dauer zerstören können.

Außenreinigung eines Waffeleisen

Wenn die Platten gereinigt wurden, solle auch das Waffeleisen von Außen noch gereinigt werden. Dies kann ganz einfach mit einem feuchten Schwamm oder Tuch passieren und ist in der Regel nicht sehr schwer. Für kleinere Ecken wie die Verbindung der beiden Teile, können hier ebenfalls Zahnbürsten oder Flaschenbürsten helfen. Wenn das Waffeleisen dann gereinigt wurde, sollte dieses auch gut abgetrocknet werden. Dafür eignet sich ein Küchentuch oder Zewa sehr gut. Sollte man an bestimmte Stellen nicht erreichen, kann das Waffeleisen einfach über Nacht stehen gelassen werden und am nächsten Tag wieder verstaut werden.

Wie funktioniert ein Waffeleisen?

Es gibt eine große Auswahl an Waffeleisen. Zwar gibt es viele verschiedene Modelle und auch einige unterschiedliche Funktionen, aber die meisten Waffeleisen sind in der Funktionsweise sehr ähnlich. Meist besteht das Waffeleisen aus einer Unterseite und eine Oberseite und diese lassen sich ineinander wunderbar schließen. Außerdem befindet sich ein Stecker und einige Kontrollleuchten an dem Gerät. Als erstes sollte das beschichtete Gerät innen eingefettet werden. Dazu kann man Margarine oder Butter benutzen.

Bei sehr neuen Geräten kann es jedoch auch sein, dass die Beschichtung so gut ist, dass das zusätzliche Einfetten wegfällt. Anschließend sollte der Stecker eingesteckt werden. Viele Geräte schalten sich mit dem Einstecken des Steckers selbst ein, andere wiederum müssen an dem An-Aus-Knopf separat eingeschaltet werden. Dies ist von Gerät zu Gerät ganz unterschiedlich. Nach dem Einschalten des Waffeleisens sollte ein Kontrolllicht anzeigen wann das Waffeleisen warm genug für den Teig ist. Meist schaltet sich dann das Licht einfach aus und man kann so den Teig genau bei der richtigen Temperatur eingießen.

Alte und moderne Waffeleisen

Sehr neue Geräte haben auch schon digitale Anzeigen, welche so anzeigen, wann das Eisen heiß genug ist und wann das Waffeleisen bzw. der Waffelteig fertig ist. Bei den etwas älteren und günstigeren Modellen müssen diese Informationen jedoch anhand der Kontrollleuchten abgelesen werden. Wenn der Waffelteig eingefüllt ist, sollte der Deckel geschlossen werden. Wichtig ist jedoch, dass die richtige Menge an Teig in die Form gefüllt wird um ein Überlaufen zu verhindern. Die Klappen des Gerätes können in der Regel komplett verschlossen werden und schon nach kurzer Zeit wird die Waffel fertig sein.

Bei den älteren Modellen, bzw. bei neueren aber günstigeren Modellen muss nach dem Fertigbacken der Deckel geöffnet werden und die Waffel entnommen werden. Anschließend kann entweder eine weitere Portion gebacken werden, oder das Gerät kann ausgeschaltet werden. Bei sehr modernen Waffeleisen gibt es auch schon Zeitschaltuhren, die sich von ganz alleine abschalten und die Dauer digital anzeigen. Es gibt viele verschiedene Waffelgeräte und kaum ein Eisen ist gleich. Sie unterscheiden sich auch in der Dicke und in der Form und mit unterschiedlichen Waffeleisen können auch unterschiedliche Waffeln gebacken werden. Wichtig ist immer, die speziellen Hinweise für das eigene Gerät zu beachten und diesen Folge zu leisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.